Citroen Dokumente, Reparaturanleitungen, Kaufberatungen, Tipps und Tricks

Kickdownzug erneuern

Modell CX Art der Freigabe   Jau, sollte SO funzen!  
Autor   Harr   Freigegeben durch   Anders am 14.10.04 - 18:41 Uhr  
Stand   10.10.04 - 14:44 Uhr   Bisherige Aufrufe   3787  
Schwierigkeitsgrad   mittel   Dokumentenart   Reparaturanleitung  

Text

Und so geht's:
- Ersatzrad raus
- Fahrzeug auf Hoechststellung und vorne auf Boecke stellen
- Druck ablassen (Federung auf Tiefststellung, am Hauptdruckspeicher die
Druckablasschraube oeffnen)
- Hupe und Batterie ausbauen
- Minuskabel der Batterie vom Getriebdeckel abschrauben
- unten am Getriebe die beiden Oelablasschrauben oeffnen und das
Oel ablassen
- die beiden Oelleitungen zum Oelkuehler ab und das Oel auffangen,
das jetzt aus dem Oelkuehler und dem Wandler laeuft.
- Schelle der HD-Leitung unten am Druckregler loesen
- Druckleitung, die vom Druckregler zum Bremsdruckspeicher geht
vom Druckregler trennen
- Keilriemen HD-Pumpe entspannen und Riemen ausbauen
- Befestigungswinkel des HD-Pumpen Riemenspanners ausbauen
- Schelle der dicken HD-Leitung (zwischen HD-Pumpe und Druckregler)
vom Gehaeusedeckel loesen
- die "lange Schraube", mit der die HD-Pumpe am Getriebedeckel befestigt
ist, ausbauen.
- die beiden Schrauben, mit denen der Druckregler am Getriebedeckel
befestigt ist, ausbauen.
- die Schelle oben am Deckel fuer die dicke HD-Leitung zwischen Pumpe
und Regler ausbauen.
- nun kann man Pumpe und Regler "am Stueck" nach oben wegnehmen und
irgendwo nach hinten legen, wo's nicht stoert. Die Ansaugleitung der
HD-Pumpe bleibt dran!
- jetzt kommt man an die vielen Torx-Schrauben, die den Deckel
befestigen. Alle vorsichtig rausdrehen. Immer dran denken: Aluminium!
- Deckel abnehmen. Ggf. mit leichten Hammerschlaegen nachhelfen.
- die schlimmste Arbeit: alte Dichtungsreste am Gehaeuse und Deckel
entfernen. Dabei aufpassen, dass nichts davon in den Automaten rieselt.
Am besten mit sauberem Tuch abdecken.
Im Deckel befindet sich unten neben der Ablasschraube ein Magnet.
Aufpassen, dass man den nicht verliert...
- alten Zug bzw. Reste davon (ggf. suchen) ausbauen und neuen einsetzen.
- das Kickdownrad zurueckdrehen und das Zugende in die dafuer vorgesehene
Aussparung einsetzen.

- JETZT (d.h. vor dem Einbau des Deckels!) den Zug an der Drosselklappe
einhaengen und einstellen. Der Zug wird mittels der beiden Muttern
am Gewinde (an der Ansaugbruecke) so eingestellt, dass bei Vollgas
das Kickdownrad im Getriebe den Kickdownbolzen vollstaendig niederdrueckt.
ACHTUNG: wenn sich das Kickdownrad zu weit dreht, kann es u.U.
haengen bleiben, d.h. der Zug geht nicht mehr von selbst zurueck.
Deshalb unbedingt VOR dem Wiederzusammenbau des ganzen Geraffels
den Zug einstellen! Sonst geht's Euch wie mir und ihr koennt den
ganzen Mist noch mal von vorne machen... :-(

- auf den Getriebedeckel die neue Dichtung anbringen. Vorher am
Deckel etwas Dichtmasse auftragen und damit die Dichtung fixieren.
- Deckel aufsetzen und die Torxschrauben mit 10Nm festschrauben.
- die beiden Oelablasschrauben mit neuen Dichtungen wieder einsetzen.
Nicht zu fest ziehen! max. 20Nm!
- die Oelleitungen zum/vom Oelkuehler wieder mit neuen Dichtungen
einsetzen und mit 40Nm festziehen.
- HD-Pumpe und Druckregler wieder hervorkramen und an ihren Platz setzen.
- Alles analog aum Ausbau wieder festschrauben, bis auf die
Schelle unten am Druckregler.
- Druckleitung wieder in den Druckregler mit neuer Dichtung einsetzen
und "mit Gefuehl" festziehen.
- die Leitung mit der Schelle unten am Regler befestigen.
- HD-Pumpenriemen einsetzen und wie gewohnt spannen.
- Batterie anschliessen.
- etwa zwei Liter Automatikoel einfuellen
- Motor laufen lassen und HD-System wie gewohnt entlueften. Fahrzeug
auf Hoechststellung.
- Fahrzeug wieder auf die Raeder stellen und Boecke entfernen.
- Fahrzeug auf Normalstellung.
- BEI LAUFENDEM MOTOR(!) den Getriebeoelstand messen und Getriebeoel
auffuellen. Der Oelstand sollte (bei kaltem Getriebe) die mittlere
Markierung nicht uebersteigen.
- Alles nochmal auf Dichtigkeit pruefen, Hupe und Ersatzrad rein und fertig.

Werkzeug-/Materialliste

Material:
- neue Papierdichtung fuer Getriebedeckel
- 4.5mm HD-Tuelle
- 4 Dichtringe fuer die Oelkuehlerleitungen
- 2 Dichtringe fuer die Oelablasschrauben
- genuegend Automatikoel (ca. 3 Liter, besser 4)
- drei Wannen zum Auffangen des Oels
- nicht aushaertende Dichtmasse (z.B. Hylomar oder Loctite).
- Kickdownzug (logo ;-))

Besonderes Werkzeug:
- Torx Schraubendrehersatz
- mittlerer Drehmomentschluessel

Bemerkungen

Zur Reparatur muss der vordere grosse Gehaeusedeckel des Getriebautomaten
ausgebaut werden, weil der Zug innen im Getriebe eingehaengt wird und
das Zugende nicht von alleine dort hin findet ;-)
Der Getriebedeckel ist mir Torx-Schrauben befestigt. Gutes Torx-Werkzeug
ist deshalb wichtig.

Zeitaufwand (bei etwas Uebung):
- Ausbau ca. 1 Stunde
- Reinigung des Getriebedeckels und der Dichtungsflaeche am Getriebe je
nach Zustand 0.5 - 1.5 Stunden
- Einbau ca. 0.5 Stunden.
- d.h. beim ersten Mal realistischerweise einen ganzen Nachmittag einplanen

 

Kommentar abgeben   Ändern   Löschen
zurück
copyright 2011 by memo Software & Service